Bezirkegruene.at
Navigation:
am 7. August

Wir fordern 1-2-Ticket in NÖ bereits 2021

Die Redaktion - Helga Krismer: Volkspartei NÖ und Landesrat Schleritzko sollen ihre Blockadepolitik aufgeben

Wir sehen in der Umsetzung des 1- und 2-Tickets, also 365 Euro Ticket pro Bundesland bzw. 730 Euro für 2 Bundesländer in der Hand von Landesrat Schleritzko. „Gerade die stark verkehrsbelastete Ostregion mit Wien, NÖ und Burgenland braucht jetzt rasch eine Lösung im Sinne der PendlerInnen und keine Blockadepolitik eines Bundeslandes oder eines Landesrates. Die Bundesregierung ist da schon viel weiter und hat sich zum 1-2-3-Ticket bekannt - ein Vorhaben, welches in unserem Bundesland anscheinend noch nicht angekommen ist. Die Pläne liegen in der Schublade, die Kosten könnten noch heuer im Nachtragsbudget beschlossen werden“, so unsere Landes- und Verkehrssprecherin Helga Krismer. 

Denn auf Bundesebene kommt im Jahr 2021 vorerst nur das 3-Ticket d.h. Österreich-Ticket, da eine Einigung auf Länder-Verkehrsverbünde noch aussteht.

„Wien zeigt es vor, dass ein 365 Euro Ticket auch auf Ebene eines Bundeslandes möglich ist. Allein, in NÖ und voran beim zuständigen Landesrat Schleritzko fehlt der Wille zur Entlastung der Geldbörsen der PendlerInnen“, vermutet Krismer. Sie befürchtet daher auch, dass NÖ die Schritte 1 und 2 des 1-2-3 Tickets auf Bundesebene blockieren oder zumindest verzögern könnte. 

Bahn