Bezirkegruene.at
Navigation:
am 27. Juni

Waldviertelautobahn? Fia die Fisch!

Die Redaktion - Autobahnphantasie der ÖVP NÖ für das Waldviertel ist für Grüne NÖ Schildbürgerstreich des Monats

Der ÖVP NÖ schwebt nun kurz vor der Landtagswahl eine Waldviertelautobahn vor. Grund genug für uns bei einer Pressekonferenz in Horn diese Pläne als Schildbürgerstreich des Monats zu präsentieren. Helga Krismer, unsere Landessprecherin dazu: „Waldviertelautobahn? Das ist für die Fisch! Das Waldviertel braucht viel, aber keine Autobahn – sondern: einen Erhalt und die Reaktivierung des bestehenden Schienennetzes, einen direkten Anschluss der Franz Josefs Bahn nach Horn, ein 365 Euro Öffi-Ticket für ganz NÖ und selbstverständlich einen Breitbandausbau mit Glasfaser-Internet. Wir brauchen Daten-Highways und keine Auto-Highways. Wer betoniert, macht fossile Politik von gestern und schafft damit keine Arbeitsplätze in der Zukunft !​“

Jegliche Investitionen in den öffentlichen Verkehr sind billiger und schneller zu realisieren und stärken damit das Waldviertel als Ort der Wohnqualität, als Bioregion und damit als die Gesundheits- und Erholungstourismusregion, die das Land eigentlich als Strategie vorgesehen hatte. „Wer braucht eine 5 Mrd. Euro schwere Autobahn, mit einem Flächenverbrauch von 200ha und einer Bauzeit von 15 Jahren?
Was soll diese Betonschneise den Menschen bringen? Die Autobahnphantasien können daher nur als Wahlkampfgag der ÖVP NÖ gewertet werden, um blaue WählerInnenstimmen zu erhaschen. Die Waldviertler und Waldviertlerinnen wissen selber was sie an ihrem Viertel haben und wollen sicher keine Zerschneidung der Landschaft dafür in Kauf nehmen. Daher: moderne Bahn und Breitbandausbau. Die Idee der Waldviertelautobahn ist fia die Fisch“, so Helga Krismer abschließend.  

Christa Eckhard (Die Grünen Horn), Helga Krismer (Die Grünen NÖ), Walter Kogler (Die Grünen Horn)
Sujet