Bezirkegruene.at
Navigation:
Montag

Ein 15-Minuten-Takt auf der S1 ist möglich!

Die Redaktion - Unser Öffi-Projekt des Bezirks Gänserndorf: Helga Krismer und Amrita Enzinger wollen Öffi-Flash für über 100.000 Menschen.

Bereits über 100.000 Menschen leben im Bezirk Gänserndorf. Umso mehr brauchen diese PendlerInnen rasche und verlässliche Öffi-Verbindungen als echte Alternativen zum Auto. Denn die Unzufriedenheit der Fahrgäste steigt fast täglich. Für uns ist daher der 15 Minuten Takt ohne fahrplanbedingten Ausfall auf der Schnellbahnlinie S 1 (Wiener Neustadt/Meidling-Gänserndorf/Bernhardsthal) DAS Öffi-Projekt des Bezirks Gänserndorf, wie unsere Landessprecherin Helga Krismer und unsere Verkehrssprecherin Amrita Enzinger, die ebenfalls Bezirkssprecherin der Grünen Gänserndorf ist, betonen.  

"Seit 2012 (Abschluss der Verkehrsdiensteverträge) ist die Taktverdichtung auf der To-Do Liste der ÖVP im Land NÖ. Laut VDV (Verkehrsdienstevertrag) kostet der Viertel-Stunden Takt ca. 1,5 Mio. Euro. Jetzt muss gehandelt werden. Die 100.000 Personengrenze ist überschritten. Das neue S-Bahn und Rex-Paket des Verkehrsbund Ost Region ist eine Annäherung an Grüne Forderungen aber wieder nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.  Regional muss noch viel mehr passieren. Wir wollen den Öffi-Flash!“, fordert Amrita Enzinger. 

Die verlässliche 15 Minuten Vertaktung ist aber nur eine Sache. „Parallel dazu fordern wir sinnvolle Abendverbindungen und einen Bus-Stundentakt auch am Wochenende, um sicher und preiswert nach Hause zu kommen“, so Enzinger. Das alles ist hervorragend mit unserer Forderung nach dem 365€-Jahresticket für alle Öffis kombinierbar. „Wir machen deutlich, dass es für PendlerInnen, Pensionisten, StudentInnen und junge Leute in Niederösterreich möglich ist um 1 Euro pro Tag das ganze Jahr lang mit Öffis unterwegs zu sein. Dafür machen wir uns stark“.

Finanziell ist es machbar, 80 Millionen Euro müssten für unsere Forderungen aufgebracht werden. Die Umfahrungsstraße Mistelbach kostet im Vergleich dazu 125 Millionen Euro. „Mobilität gehört zum Grundbedürfnis der Menschen. Ich möchte die Wahlfreiheit, ob ich lieber Zeit im Stau vergeude oder stressfrei, sicher und nervenschonend am Ziel ankomme“, so Amrita Enzinger.

Helga Krismer sieht darin auch die regionale Wirtschaft gestärkt: „Ein gut ausgebautes Öffentliches Verkehrsnetz machen Regionen wie Gänserndorf wirtschaftlich konkurrenzfähig. Die Einführung des 365€-Jahresticket für alle Öffis ist für die Grünen der Pushbutton für den Umstieg auf Öffis und bleibt deshalb im Grünen Programm“.