Bezirkegruene.at
Navigation:
am 3. April

Tiertransporte in NÖ: Wir fordern Aufklärung!

Die Redaktion - Immer wieder kommen schockierende Missstände bei Tiertransporten durch Österreich ans Tageslicht. Wir stellen Anfragen an Landeshauptfrau Mikl-Leitner und Landesrat Waldhäusl.

Tiertransporte innerhalb von Österreich entsprechen nach wie vor nicht immer den Bestimmungen der Tiertransportverordnung der EU sowie des österreichischen Tiertransportgesetzes. Unsere Klubobfrau Helga Krismer versucht bei diesem Thema nun Licht ins Dunkel zu bringen und stellt ausführliche Anfragen an Landeshauptfrau Mikl-Leitner und Landesrat Waldhäusl. Helga Krismer dazu:

„Die Öffentlichkeit hat ein Recht zu erfahren, wieviele Tiertransporte es in unserem Bundesland gibt, welche Maßnahmen getroffen werden, um Tierleid zu vermeiden und welche Beanstandungen und Tierleid es beim Tiertransport gibt. Weiters interessiert mich, ob eine Zusammenarbeit mit den Tierschutzorganisationen besteht.“

Wir, und insbesondere Helga Krismer, werden uns verstärkt dem Thema Tiertransporte durch NÖ annehmen, denn es werden pro Jahr mindestens 114 Millionen Tiere auf den heimischen Straßen transportiert, das sind 313.000 Tiere täglich! Trotz aufrüttelnder Berichte von Missständen fehlt es an politischem Druck, um hier Änderungen herbeizuführen. Unsere Anfragen können hier heruntergeladen werden: