Bezirkegruene.at
Navigation:
am 24. Oktober

ÖVP für Breitspurbahn und Flächenraub im Bezirk Bruck/Leitha

Die Redaktion - LR Schleritzko (ÖVP) blendet Menschen in der Ostregion

Noch gestern hat Landesrat Schleritzko (ÖVP) groß medial eine Positionsänderung der ÖVP in Bezug auf die Breitspurbahn und dem Flächenfraß und Schwerverkehr durch das Logistikzentrum im Umland Wien angekündigt. 24h später wird der seit Tagen angekündigte Grüne Antrag gegen das Projekt von derselben ÖVP im Landtag abgelehnt.

Unsere Landessprecherin Helga Krismer ist über das Verhalten der ÖVP verwundert:

„Wieviel ist das Wort von Landesrat Schleritzko wert? Warum blendet LR Schleritzko die Region mit seinem Pseudo-Nein? Zuerst medial der Region den Rücken stärken und einen Tag später sich wieder im Landtag für das Projekt bekennen? Die hochbelastete Ostregion kann kein weiteres Großprojekt mit enormer Bodenversiegelung vertragen“.

Wir kritisieren seit Jahren die geplante Verlängerung der Breitspurbahn nach Österreich. Allein für den Terminal wird eine Fläche von 150 ha verbraucht; noch einmal 150 ha für ein angrenzendes Logistikzentrum, welches massiven LKW Verkehr in den Großraum Wien bringt.

Die Berechnungen gehen von einer zusätzlichen Belastung durch LKW- und Beschäftigungsverkehr von 5.900 Fahrzeugen täglich aus.

-> Die ÖVP in Niederösterreich muss sich überlegen, ob sie für die Menschen und die Natur sind oder lieber für Flächenverbrauch und Chaos auf unseren Straßen. Die BewohnerInnen der geplagten Regionen im Umland Wien haben den Zick-Zack-Kurs der ÖVP satt und es bleibt ein bitterer Nachgeschmack, wenn eine Ankündigung eines Landesrates nicht einmal einen Tag hält

Antrag LT Sitzung 24.10.2019