Bezirkegruene.at
Navigation:
am 27. Februar

ÖVP, FPÖ und NEOS unterstützen Ziesel-Mord in Raggendorf

Die Redaktion - Grüner Antrag zum „Schutz der Tiere und Nein zum Busbahnhof“ wird im Landtag abgelehnt

In der Marktgemeinde Matzen-Raggendorf stehen wir kurz vorm Bau des Busbahnhofes und damit vor der endgültigen Verbauung und Versiegelung von wertvollen Flächen. Von fachkundigen Personen wurden Ziesel auf dem Grundstück festgestellt. Tiere, die gerade Winterschlaf halten und eine stark gefährdete Tierart in Niederösterreich sind. „Wird die Fläche nun verbaut und somit versiegelt, bedeutet das den sicheren und bewusst herbeigeführten Tod für die streng geschützten Tiere. Daher muss ein sofortiger Baustopp durch den Landtag und ein Bekenntnis zum Artenschutz beschlossen werden“, sagt unser Weinviertel-Landtagsabgeordnete Georg Ecker.

Ziesel-Populationen sind durch die Aktivitäten der Menschen in deren Lebensraum in Europa bereits massiv eingeschränkt. Wir haben daher den NÖ Landtag mittels Antrag aufgefordert, vom Bau des Busbahnhofes zum Schutz der Ziesel abzusehen. Für Ecker gibt es eine richtige Alternative: „Die Bahnlinie Schweinbarther Kreuz muss wieder instand gesetzt werden, dann braucht es keinen Busbahnhof und die Ziesel können überleben“. 

Heute hatte der Landtag die Chance, dem Ziesel das Überleben vor Ort zu sichern und den Weiterbetrieb am Schweinbarther Kreuz vorzubereiten und damit die Pläne für den Busbahnhof zu begraben. „ÖVP, FPÖ und NEOS lehnen dieses Ansinnen leider ab“, bedauert Georg Ecker, der sich weiterhin für die Ziesel und den Erhalt der Bahnstrecke einsetzt.