Bezirkegruene.at
Navigation:
am 26. April

Müllverbrennungsanlage Zistersdorf ist Schildbürgerstreich des Monats

Die Redaktion - Landessprecherin Helga Krismer will von Umweltanwalt Genehmigung der Anlage neu prüfen lassen

„Die Umwelt, die Bürgerinnen und Bürger fühlen sich zur Recht betrogen! 130.000t Müll pro Jahr wurden ursprünglich genehmigt. Heute sind es ¼ mehr und statt 70% Anlieferung des Mülls per Bahn sind es nur mehr 30%“, so eröffnet unsere Landessprecherin Helga Krismer den Schildbürgerstreich des Monats April in Hohenruppersdorf anlässlich der Müllverbrennungsanlage Zistersdorf.

Das damalige Verfahren nach UVP Gesetz wurde auch mit Unterstützung des NÖ Umweltanwaltes durchgeführt und umfasste als zentrale Punkte die Anlieferung per Bahn und die Deckelung der Müllkapazität um eine umweltverträgliche Lösung für Umwelt, Bürgerinnen und Bürger zu erreichen. Daher ersucht die Landessprecherin den NÖ Umweltanwalt um Klärung, ob der jetzige geänderte Betrieb der Anlage eine neuerliche Einzelprüfung nicht notwendig hätte.

v.l.n.r.: Karl Kolar, Helga Krismer, Helmut Aigner und Amrita Enzinger