Bezirkegruene.at
Navigation:
am 24. April

Kindergarten-Betreuung sicherstellen

Die Redaktion - Bildungssprecher Ecker: „Betreuungs-Garantie auch für den gesamten Sommer nötig“

 „Uns berichten Eltern immer noch, dass ihre Kinder in den niederösterreichischen Kindergärten abgewiesen werden“, sagt Georg Ecker, unser Bildungssprecher. Insbesondere wenn Eltern im Home Office seien, würden Kinder nicht aufgenommen werden.

Wer glaubt, dass Home-Office und Kinderbetreuung auf Dauer gleichzeitig funktionieren würden, soll das einmal ausprobieren“, sagt Ecker. Er begrüßt die Klarstellung von Minister Faßmann in der heutigen Pressekonferenz, wonach kein Kind zurückgewiesen werden dürfe. Er fordert eine solche Klarstellung sowie eine entsprechende Weisung an die Kindergartenleitungen aber auch vom Land Niederösterreich, das für Kindergärten zuständig ist. „Es muss klar sein, dass alle Kinder in den Kindergärten aufgenommen werden. Kindergärten sind zudem die erste und wichtigste Bildungseinrichtung. Auch deshalb muss eine flächendeckende Betreuung sichergestellt werden“, plädiert Ecker angesichts der angekündigten Schulöffnungen.

Weitere Probleme sieht Ecker auch im kommenden Sommer heraufziehen. Viele Menschen müssen oder mussten während der Corona-Krise ihren Urlaub verbrauchen – die Betreuungssituation wird daher im Sommer verschärft sein gegenüber anderen Jahren. Dabei ist in Niederösterreich die Betreuung im Sommer ohnehin schon äußerst lückenhaft. Im Unterschied zu anderen Bundesländern müssen nämlich hierzulande Kindergärten drei Wochen lang ihre Pforten schließen. „Wir brauchen mehr denn je eine durchgehende Betreuungsmöglichkeit im Sommer“, fordert Ecker.