Bezirkegruene.at
Navigation:
am 3. Februar

Jugend braucht Sport – Österreich braucht Nachwuchs

- Krismer: Vereinssport mit Hygienekonzepten zulassen

Studien belegen mittlerweile die psychischen Auswirkungen bei Kindern und Jugendlichen durch das Fehlen des Alltags in der Schule. „Eine Gruppe leidet körperlich und psychisch massiv unter dem Stillstand des Vereinssports: Der Nachwuchs. Dass Kinder und Jugendliche weiterhin die Füße stillhalten sollen, ist nicht mehr gerechtfertigt angesichts der Öffnungen im Handel“, so unsere Landesprecherin der Grünen Niederösterreich, Helga Krismer.

Das im Profisport mögliche, ist durch die Testmöglichkeiten heute überall einzusetzen. „Die VereinsfunktionärInnen haben Konzepte in der Schublade, die genau regeln, wo Masken zu tragen sind und was rund um die Sportausübung nicht möglich ist. Ausreichend testen, in Gruppen einteilen und auf flankierende Hygienemaßnamen zu achten, ist epidemiologisch vertretbar. Sportliche Kinder und Jugendliche nehmen tägliche Tests in Kauf, wenn sie wieder endlich ihrer Leidenschaft nachgehen können“, so Helga Krismer.

Die Grüne fügt hinzu, dass es aus hygienischen Gründen nicht möglich ist derzeit, in wahllosen Gruppen wie in Fitnessstudios den sportlichen Aktivitäten nachzugehen. Ihre Forderung beschränkt sich auf den Vereinssport, wo FunktionärInnen ehrenamtlich so viel leisten, dass sie auch zur Umsetzung von Hygienekonzepten bereit sind, weil ihnen die Jugend ein Herzensanliegen ist.

Knabenmannschaft im Fussball auf Wartebank in Dressen von hinten fotografiert