Bezirkegruene.at
Navigation:
am 7. Mai

Photovoltaik und Solarthermie auf jedes Dach!

Die Redaktion - Wir starten Initiative für verpflichtende erneuerbare Energieträger und Dachbegrünungen im Neubau

In der heutigen NÖ Landtagssitzung starten die Grünen NÖ ihre Initiative für verpflichtende erneuerbare Energieträger im Neubau. Unsere Landessprecherin Helga Krismer: „In NÖ soll zukünftig kein Neubau mehr ohne Photovoltaik-Anlage, Solarthermie oder mit Grünem Dach errichtet werden. Der Kampf gegen die Klimakatastrophe darf jetzt nicht im Schatten von Corona stehen. Wir brauchen jetzt rasch Investitionsprogramme für mehr Nachhaltigkeit und müssen hin zu 100% erneuerbare Energieträger im Neubau. Unsere Städte und Zentren werden im Sommer immer mehr zum Hitzepool. Die Bodenversiegelung und ungenützten Dächer in unserem Bundesland nehmen zu und zu, der Verlust der Grünflächen ist enorm. Im Wohn- und Gewerbebau müssen Photovoltaik und Solarthermie obligatorisch werden. Alternativ sollen auch speziell im Gewerbebau die Dächer begrünt werden. Ein begrüntes Dach fungiert als Schadstofffilter für Luft und Wasser, speichert Regenwasser und ist Lebensraum für Flora und Fauna.“ Die Grünen NÖ fordern im Landtag gesetzlich festgelegten Vorgaben im Bereich der Bauordnung bzw. Bautechnikverordnung, um damit rasch klimafreundliche Maßnahmen in Hinblick auf mehr Nachhaltigkeit in Niederösterreich.

Der Antrag wurde von ÖVP, SPÖ und FPÖ abgelehnt. Ebenso wie die Grünen Anträge zu einem Ablassen von der dritten Piste und Waldviertelautobahn „Der NÖ Landtag heizt weiterhin das Klima an, verwehrt sich gegen umfassende Investitionen im Ökosektor und hält lieber an einer dritten Piste und der Waldviertelautobahn fest. Die Klimapolitik im Landtag hat heute durch die Ablehnung der Grünen Anträge in Niederösterreich ihren Tiefpunkt erreicht“, schließt Helga Krismer ab.