Bezirkegruene.at
Navigation:
am 25. Februar

Helga Krismer: „NÖ hat nur noch 7 Jahre Zeit, um das 1,5 Grad Ziel zu erreichen“

Die Redaktion - Grüne NÖ lehnen NÖ Klima- und Energieprogramm 2030 im NÖ Landtag ab - Klimapläne gehen nicht weit genug!

Das heute dem NÖ Landtag vorgelegte Klima- und Energieprogramm 2030 wird von unserer Seite entschieden abgelehnt. Unsere Landessprecherin Helga Krismer: „Im Kampf gegen die Klimakrise rennt uns die Zeit davon und da braucht es handfeste Änderungen in den Landesgesetzen und Förderungen. Niederösterreich wird in 7 Jahren das CO2 Budget aufgebrauchen.  Im vorgelegten Programm finden sich großteils Schulungen, Bewusstseinsbildung und Pilotprojekte aber zu wenige & umfassende harte Maßnahmen.“

Im Jahr 2018 wurden in NÖ laut Umweltbericht 2020 nur innerhalb eines Jahrs rund 18 Millionen Tonnen CO2 emittiert. Das bedeutet, dass mit rund sieben weiteren Jahren der Gesamtbetrag von ca. 130 Millionen Tonnen CO2 zur Einhaltung des 1,5-Grad-Ziels aufgebraucht ist.  „Im Ausrichten an den Bund ist die ÖVP NÖ Weltmeisterin. Die ÖVP NÖ soll ihre eigenen Hausaufgaben im Klimaschutz machen! Wir müssen in Niederösterreich jetzt Nägel mit Köpfen machen! Nicht die Anzahl der Maßnahmen ist entscheidend, sondern die Auswirkungen auf den CO2-Ausstoß. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die ÖVP Niederösterreich große Ankündigungen macht, aber am Ende der CO2-Ausstoß gleich bleibt. Wir fordern stattdessen ein verbindliches CO2-Budget, damit wir als Land Niederösterreich das 1,5-Grad-Ziel nicht gefährden. Darin sollte ein CO2-Reduktionspfad für das Land Niederösterreich bis zur Klimaneutralität 2040 festgeschrieben werden“, sagt Helga Krismer von den Grünen NÖ angesichts des Klima- und Energieprogramms.

Link: www.co2budget.at​ - ​CO2 Budget für Niederösterreich (1,5°Grad Ziel)