Bezirkegruene.at
Navigation:
am 21. Oktober

Georg Ecker: „Schwarz-Blau lassen Familien in Niederösterreich in Stich!“

Die Redaktion - Grüner Vorstoss für ein flächendeckendes Angebot an ganztägigen Schulformen in NÖ abgelehnt

Ganztägige Schulformen schaffen eine kindgerechte Lernumgebung, unterstützen die Freizeitaktivitäten und entlasten durch das Betreuungsangebot unsere Familien in Niederösterreich. Darum ist die NÖ Landesregierung mit ÖVP, SPÖ und FPÖ gefordert, dieses Angebot in unserem Bundesland umzusetzen. Es braucht hier endlich Wahlfreiheit für die Familien“, so unser Bildungssprecher Georg Ecker im heutigen Landtag. Denn diese gibt es in Niederösterreich heute definitiv nicht. Derzeit sind nur ganz wenige Schulen tatsächlich nach diesem Modell organisiert. Und damit haben die Kinder vieler Familien, die eine verschränkte Form bevorzugen würden, in Niederösterreich schlicht und einfach keine Möglichkeit, eine solche Schule zu besuchen.  

„Darunter leiden viele Familien und Schüler*innen, die gerne die Vorteile einer verschränkten Form erleben würden“, sagt Ecker. Die Grünen fordern daher heute im NÖ Landtag ein flächendeckendes Angebot an verschränkten ganztägigen Schulformen – der Antrag wurde jedoch von ÖVP und FPÖ abgelehnt. 

„Gute Ganztagsangebote stärken die Motivation unserer Schülerinnen und Schüler, bieten mehr Raum für soziales Lernen. Ein flächendeckendes Angebot an ganztägigen Schulformen bringt uns einen Schritt weiter auf dem Weg zu einem zukunftsreichen Niederösterreich. Diese Chance vergeben ÖVP und FPÖ durch ihre heutige Ablehnung und lassen somit die niederösterreichischen Familien in Stich“, schließt Georg Ecker ab.