Bezirkegruene.at
Navigation:

Brigitte Krenn

Stadträtin
„Ich will die Lebensqualität in den Gemeinden erhöhen. Zum Beispiel durch mehr Radwege, mehr Grünräume und moderne Infrastruktur. “
Brigitte Krenn

Landtagswahl 2018: Listenplatz 8

Zur Person

Geb. 11. 3. 1963
verheiratet, 3 erwachsene Töchter und 2 Enkelkinder
wohnhaft seit Ewigkeiten in Schwechat

Ausbildung / Berufliche Tätigkeit

Ernährungswissenschaftlerin, Leitung des Grünen Bezirksbüros, mehrjährige Tätigkeit als Bio-Kontrollorin von Verarbeiterbetrieben und Großküchen, Büroleitung der Grünen Wirtschaft Wien, derzeit nur Vizebürgermeisterin. Ehrenamtlich im Weltladen Schwechat und in der Näh- und Strickgruppe für AsylwerberInnen tätig.

Politische Tätigkeiten
  • Gründungsmitglied der Grünen Alternativen Liste Schwechat 1983
  • Seit 2000 Stadträtin für Umwelt- und Zivilschutz in Schwechat
  • Seit 2015 Vizebürgermeisterin in Schwechat in einer Rot-Grünen Stadtregierung (Ressortzuständigkeiten: Verkehr, Energiemanagement, Umwelt- und Zivilschutz, Gärtnerei, Öffentliche Spielplätze, Schutzwasserbau)
  • Mitglied des NÖ Nationalparkbeirates seit 2000
  • Obfrau der Plattform gegen die 3. Piste des Flughafens Wien-Schwechat
  • Stellvertretende Vorsitzende des Landesausschusses der Grünen NÖ
Meine motivation zu kandidieren

Der Gestaltungsraum in der Gemeinde stößt sehr oft an die Grenzen der Landespolitik. Gerade in den Bereichen Öffentlicher Verkehr und Straßen besteht ein überregionaler Verbesserungsbedarf. Die Region zwischen Wien und Bratislava braucht ein Mobilitätskonzept, das auf eine Verringerung des Straßenverkehrs und den Umstieg auf Öffentliche Verkehrsmittel abzielt. Die PendlerInnen schon in den Gemeinden mit Öffentlichen Verkehrsmitteln abholen – das würde das 365,- Euro-Ticket für ganz NÖ bringen. Und damit eine Reduktion des Kfz-Verkehrsaufkommens bis zur Kernzonengrenze Wien. Der Bezirk Bruck a.d. Leitha ist auch durch den Flughafen geprägt. Fluglärm und hohes Verkehrsaufkommen sind die Folgen. Während der Flughafen am Ausbau der Airport City arbeitet und als Zuckerl für die umliegenden Bürgermeister auch die Airport-Region ins Spiel bringt, müssen hier Grüne Akzente gesetzt werden. Wie sieht es aus mit Raumplanung, Grün- und Freiflächen schaffen, Stärkung der Ortskerne, etc.? Das muss auch von einem starken Player wie dem Flughafen eingefordert werden.

Ich bringe gerne mein Wissen und meine Erfahrung in die Grüne Landespolitik ein und möchte ein Grünes Gegengewicht bei der weiteren Entwicklung Niederösterreichs setzen.


Pressefoto Brigitte Krenn